Akustikclub Special: Good Bye StereoVOX!

07. März 2020


Das Bandprojekt StereoVOX endet.
Deswegen wird unser nächster Akustikclub am 07. März 2020 das Abschiedskonzert der Akustikclub-Hausband StereoVOX, die den ganzen Abend spielen. Es erwartet Dich ein akustischer Mix von ausgesuchten StereoVOX-Songs aus den letzten vier Jahren. Freu Dich auf einen tollen Abend mit StereoVOX und stoß mit uns an - der Akustikclub geht zukünftig neue Wege!


akustikclub? Wie funktioniert das?

akustikclub hat es sich zur Aufgabe gemacht, Akustik-Musik zu fördern und so zu präsentieren, wie es am schönsten ist: live, persönlich und in einem kleinen, intimen Rahmen. Dazu unterstützen wir mit dieser Seite Privatpersonen, die für Ihre Freunde ein Akustik-Privatkonzert organisieren möchten. Die Privatkonzerte sind nicht öffentlich. Der Eintritt zu den Privatkonzerten wird über eine Gästeliste organisiert. Räumlich bedingt ist in der Regel nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern möglich. Hier könnt ihr Euch bei Interesse in unserem NEWSLETTER eintragen. 

 


Kein Eintritt? Wie geht das?

Alle Privatkonzerte sind Veranstaltungen von Privatpersonen in privaten Räumlichkeiten. Unsere Aufgabe ist es gute regionale Bands zu begeistern in einem privaten Rahmen für eine ungewisse Gage zu spielen. Die auftretenden Bands teilen sich nämlich "den Hut", der nach den Auftritten herumgeht.

 

Selbstverständlich: 100 % für die Künstler. 

 

akustikclub.de ist eine private Seite, kostenlos, provisionsfrei und dient lediglich als Hilfsmittel zur Organisation der Privatkonzerte. Unser Projekt hängt jetzt und in Zukunft davon ab, dass Ihr verlässlich zu den Konzerten kommt und am Hut ein wenig großzügig seid, wenn Euch das Akustikclub-Privatkonzert gefallen hat. 

Wir freuen uns auf tolle Konzerte mit Euch!

 

Bis bald! Claudia & Karsten



Musiker

Folgende Musiker sind bereits bei unseren Privatkonzerten aufgetreten:

Heen

The Coast and the Sea

R.W. Corner

Chará

 jemma endersby

Dan O´Clock

hausderjugend

Kalle Kuul

Timbá

toi et moi

Biwah

oh sleep


Titelbild: Michael Diefert / pixelio.de